Kneipp-Kindergarten

- zurück zum Index -

Rückblick

Kneipp-Gesundheitswoche in der

Kita St. Wolfgang Erfweiler

 Von 17. Mai – 21. Mai 2010


Anlässlich des Geburtstages von Pfarrer Sebastian Kneipp veranstalteten wir eine Kneipp-Gesundheitswoche.

Unser Ziel war, dass die Kinder erleben:

    Das Besondere am Kneippschen

    Gesundheitskonzept ist das harmonische

    Zusammenspiel der fünf Elemente (Säulen):   

                   -Wasser

                   -Bewegung

                   -Ernährung

                   -Heilpflanzen

                   -Seelisches Wohlbefinden


Gemeinsam bilden sie die Grundlage für einen gesundheitsbewussten Lebensstil.


 Am ersten Tag trafen sich die 5 und  

6-jährigen Kinder mit Frau Elisabeth Horbach zur Kräuterwanderung. In ihrem historischen Gewand nahm sie die Kinder mit auf die Reise in die „Welt der Kräuter“. Nach wenigen Schritten fanden sie eine Vielfalt von essbaren Kräutern auf dem Spielplatzgelände.

Unter fachkundiger Anleitung fertigten die Kinder Kräuterkarten an und lernten die Kräuter zu bestimmen. Interessiert hörten sie vom Umgang der Indianer mit Kräutern und ganz Mutige „zähmten“ mit Frau Horbach die Brennnessel. Wir bekamen Anregungen für schmackhafte Kräuterrezepte z.B. ein Blätter-

Pesto für unseren Mittagstisch.

Die kleineren Kinder schauten sich einige Kräuter in Töpfchen in der Kita an, befühlten sie und rochen genussvoll daran. Von einigen Kräutern konnten sie sich auch schon die Namen merken. Am Nachmittag wurden Kräutersäckchen hergestellt.

An diesem Tag lernten die Kinder, dass viele Kräuter Heilpflanzen sind und vor Erkrankungen schützen und viele Beschwerden lindern.


Dienstags haben wir für das seelische Wohlbefinden eine Fantasiereise zum Entspannen und Träumen angeboten.

Wir reisten in Gedanken zu unserem persönlichen Baum und ließen seine Ruhe, Wärme, Kraft und Stärke auf uns wirken.

Anschließend banden wir für jeden schönen Gedanken ein buntes Bändchen an unseren Baum und die weniger schönen Gedanken ließen wir mit dem Wind davonfliegen.


Mit den kleineren Kindern führten wir anhand einer Geschichte eine gegenseitige Partnermassage durch. So konnten Körper und Geist der Kinder Ruhe und Erholung erfahren.


Der Mittwoch war geprägt vom Element „Wasser.“

Wasser als Vermittler natürlicher Lebensreize steigert die Leistungsfähigkeit, stärkt die Selbstheilungskräfte und verbessert das Körperbewusstsein.

Gleich morgens gingen die Kinder, manche noch vor dem Frühstück, zum Tautreten auf die Wiese. Zuerst setzten sie vorsichtig einen Fuß vor den anderen auf die noch „feuchte“ Grasfläche. Dann wurden die Bewegungen schneller. Auch im Storchengang stolzierten die Kinder oder hüpfend und springend durchs kühle Gras. Ein Kind beschrieb sein Gefühl: „die Füsse fangen an zu kribbeln.“

Anschließend erwärmten die Kinder ihre Füße in warmen Wollsocken.Nach einer längeren Pause konnten die Kinder sich noch zwischen einem Armbad oder einem Wechselfußbad entscheiden.

Zum Abschluß erhielten die kleinen Kneippianer den „Kneippli-Wassertropfen“ zum Umhängen.


Donnerstags bereiteten wir mit den Kindern ein vollwertiges Frühstücksbuffet zu. Dazu gab es leckeres, selbstgebackenes Vollkornbrot, gespendet von Frau Inge Burkhart, der Vorsitzenden des Kneipp-Vereins Dahn. Außerdem gab es Rohkost, Obst, frische Kräuter, Quark, verschiedene Käsevariationen und noch andere gesunde Leckereien.

Unseren Durst stillten wir mit selbst hergestelltem Holundersirup, großzügig verdünnt mit Wasser. Auch dafür herzlichen Dank an Frau Inge Burkhart.

Ernährung nach Kneipp ist vielseitig, schmackhaft und vollwertig. Frisch und naturbelassen bildet sie die Grundlage für Wohlbefinden und Vitalität.


Am Freitag rundete die Säule „Bewegung“ die Kneipp-Gesundheitswoche ab. Bewegung verbessert Kraft, Ausdauer und Koordination. Sie weckt Freude und stärkt das Selbstwertgefühl.

Am Bewegungstag konnten sich die Kinder an einer Bewegungsbaustelle erproben. Nach einer kleinen Aufwärmung zu Beginn standen 10 verschiedene Bewegungsstationen zur Verfügung, wie z.B. Die Kinder klettern an der Seilwand hoch und rutschen die Holzrutsche herunter. Eine umgedrehte Langbank lädt zum Balancieren ein oder um Kegel Slalom laufen, etc. Zum Ausklang suchten sich die Kinder lustige Bewegungsspiele aus.


Abschließend wäre noch zu erwähnen, dass die Kinder sich rege an den verschiedenen Aktivitäten beteiligten und mit viel Energie und Spaß bei der Sache waren. Unserem Ziel:

„Kinder von heute – gesundheitsbewusste Erwachsene von morgen“ sind wir wieder ein Stück näher gekommen.


An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals herzlich bei Frau Inge Burkhart für die großzügige Unterstützung und beim Kneipp-Verein Dahn für die finanzielle Zuwendung.


Rita Hauenstein

Kindertagesstätten-Leiterin

St. Wolfgang, Erfweiler